DIY// Wie du eine Faden-Lampe perfekt rund hinbekommst

Hallo Piepmatz! DIY Anleitung für runde Fadenlampe aus Bast, statt Luftballon Wasserball nehmen

Hallo Piepmatz! DIY Anleitung für runde Fadenlampe aus Bast, statt Luftballon Wasserball nehmen

Ob Faden, Seil oder Bast – gewickelte Kugellampen sind im Trend

Faden-Lampen sind ja wirklich schön! Zu kaufen gibt’s die unter anderem auf DaWanda für ca. 59–329 Euro und teurer (!) je nach Anbieter und Größe. Ich habe sie in Berlin schon in den verschiedensten Variationen angetroffen – aus Bast, Kordel, Seil, Wolle & Garn.

faden_lampe_bast_wickeln_diy

In der DaWanda Snuggery (Bild unten links) hängt eine 3-er Formation aus Garn in Grauabstufungen (ich bin verliebt – Herzchenaugen) und die riesige Schnur-Lampe (Bild unten rechts) habe ich neulich in irgendeinem Klamottenladen in Berlin gesehen. So eine Lichtkugel ist einfach hübsch, besonders das Licht-Schatten Muster, das sie an die Decke wirft. Nur, was mich visuell ein wenig stört, ist diese Öffnung zum Wechseln der Glühbirne oben an der Seite.

Fadenlampe in der Dawanda Snuggery und Seillampe bei Vero Moda

Eine geraume Zeit füllte diese Frage den kreativen Teil meines Gehirns völlig aus:

Wie kann man dieses Loch umgehen und später trotzdem noch die Glühbirne wechseln?

DaWanda selbst hatte auch eine Anleitung veröffentlicht, wie man so eine Lampe aus Bastfäden selbst machen kann. Dort wird diese seitliche Öffnung zwar umgangen, weil man stattdessen eine Öffnung ganz oben frei lässt. Wie man die Lampe später aber aufhängen kann und vor allem wie man die Glühbirne später problemlos austauschen kann, bleibt ein Geheimnis. Sei also gespannt welche Lösung ich mir einfallen ließ…

Was mich außerdem stutzig machte, ist, dass in der DaWanda Anleitung, sowie in den meisten Anleitungen, ein Luftballon als Vorlage verwendet wird. Nur: meine rationale Hirnhälfte konnte sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Luftballon die geeignetste Vorlage für eine runde Lampe ist – wohl eher für eine birnenförmige. Na jedenfalls nicht ganz rund, wie man z.B. hier sieht.

Wie bekommt man also eine Faden-Lampe perfekt rund hin?

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Für große Lampen kann man einen Gymnastikball* verwenden, für kleinere, wie in meinem Fall, eignet sich ein Wasserball* sehr gut! Der Wasserball hat zwei entscheidende Vorteile gegenüber dem Luftballon: Wenn du ihn stark genug aufpustest, ist er 1. perfekt rund! & 2. unendlich oft wiederverwendbar!

Und wenn du unzählige Lampen fertig hast, kannst du ihn sogar wieder mit ins Freibad nehmen. Zuvor aber mit warmen Wasser und Spüli reinigen (;

Diy Anleitung für eine Fadenlampe aus Bast

DU BRAUCHST

– Wasserball (z.B. hier*)
– Tapetenkleister
– Vaseline
– Papierbast, Faden oder Schnur (z.B. hier: Papier Bast* auf Amazon)
– Pinsel
– Glühbirne
– Fassung & Aufhängung (z.B. HEMMA von IKEA)
– Schüssel
– Bleistift
– Schere
– stabile Kunststoffplatte (z.B. aus einer Verpackung)
– runde Gefäße als Schablone

DIY Bast Faden Schnur Lampe

DIY ANLEITUNG

Schritt 1:

Wasserball so doll aufpusten, bis er ganz rund ist. Mit Vaseline einreiben. So haftet die erste Schicht des Fadens besser am Ball und das Fadengeflecht löst sich später auch besser vom Ball. Kleister nach Pakungsangabe anrühren und ziehen lassen. Ruhig die kräftigste Variante anrühren.

Schritt 2:

Den Bast/Faden Schicht für Schicht trocken auf den Ball aufzuwickeln und nach jeder Schicht mit Kleister einpinseln. Ganz praktisch beim Wasserball: man kann den Anfang des Fadens unter den Verschluss des Balls einklemmen. Viele empfehlen in ihren Anleitungen den Faden vorher in den Kleister zu legen. Ich sage: bloß nicht! Es wird eine Riesenschweinerei und der Faden verwirrt sich so, dass man ihn nie wieder entknotet. Wickle den Bast sorgfältig um den Ball, so dass nichts verrutscht. Schlage beim Aufwickeln immer ›neue Wege‹ ein, so dass der Faden gleichmäßig verteilt ist und keine zu große Lücken entstehen. Am Besten den Bast immer ein Stückweit abwickeln und die Spirale, die sich bildet, in die entgegengesetzte Richtung heraus drehen.

Schritt 3:

Das Ende des Fadens unter eine Stelle stecken, wo sich mehrere Fäden bereits überlagern.

Schritt 4:

Zwischendurch und zum Schluss noch Mal sorgfältig mit Kleister einpinseln. Nicht wundern, dass der Bast sich durch die Feuchtigkeit etwas wellt, nach dem Trocknen wird alles wieder gerade.

Schritt 5:

Jetzt für mindestens einen Tag an einem Faden an einem trockenen Ort aufhängen und seeeehr geduldig warten (das ist der schwierigste Part für mich). Einen Lappen drunter legen, falls noch Kleister runter tropft. Wichtig ist auch: alles, was mit Kleister in Berührung kam, sofort sauber zu machen. In der Zwischenzeit kannst du die Schritte 7–9 machen.

Schritt 6:

Nach 24 Stunden zunächst an einigen Stellen mit dem Bleistift den Ball leicht eindrücken und schauen, wie stabil das Fadengeflecht schon ist. Wenn der Faden überall trocken ist, möglichst in allen Lücken einmal mit dem Stift vorsichtig eindrücken, um das Geflecht schon Mal von dem Ball zu lösen. Ein weiterer Vorteil des Wasserballs ist, dass er um den Verschluss herum einen Kreis hat, den du als Vorlage nehmen kannst, um einen Kreis in das Geflecht zu schneiden. Keine Sorge, später wird diese Öffnung mit 2 Scheiben stabilisiert, so dass der Faden sich nicht lösen kann. Außerdem ist das Geflecht durch den Kleister fest. Jetzt die Luft vorsichtig rauslassen und den leeren Ball ggf. etwas zusammen drücken und aus der Öffnung ziehen.

DIY Bast Faden Schnur Lampe

 

Schritt 7:

Solange der Bast trocknet, kannst du schon Mal die Befestigung vorbereiten. Die Öffnung in der Lampe muss mindestes so groß sein, dass die Glühbirne locker durch passt. Ich habe mir die große runde weiße Birne ausgesucht, deshalb musste die Öffnung sehr groß werden. Lege fest, wie groß die Öffnung in deiner Lampe später wird und schneide aus einer Kunststoffplatte eine Scheibe, die im Durchmesser etwas größer ist, als deine spätere Öffnung. Diese Scheibe soll an die Fassung und da sie aus Kunstoff ist, kannst du sie zum Wechseln der Glühbirne später problemlos etwas zusammendrücken, um sie durch das Loch zu ziehen oder wieder hinein zu stecken. Benutze zum Einzeichnen des äußeren Kreises ein passendes rundes Gefäß.

Schritt 8:

Ermittle die Mitte der Scheibe und nehme einfach die Fassung als Schablone für  den inneren Kreis.

Schritt 9:

Den Halterungs-Ring an der Fassung runterschrauben, ausgeschnittene Kunststoff-Scheibe auf die Fassung aufziehen, den Halterungs-Ring wieder drauf schrauben und die Glühbirne eindrehen. (Den schwarzen Aufdruck auf der Glühbirne kann man übrigens mit Nagellack entfernen.)

Schritt 10:

Jetzt brauchst du noch 2 gleich große Scheiben, um die Öffnung in der Lampe zu stabilisieren. Der äußere Durchmesser ist etwas größer als das Loch in der Lampe, der innere Durchmesser etwas kleiner.

Schritt 11:

Je einen Kreis innen und einen außen um die Öffnung in der Lampe festkleben.

Schritt 12:

Glühbirne durch die Öffnung stecken, Kunststoff-Scheibe leicht zusammen drücken und auch hinein stecken.

Jetzt nur noch jemanden, der sich mit Elektrik auskennt, bitten die Lampe anzubringen (; Fertig!

IMG_1255

 

Sicherheitshinweis: Bitte lasse die Lampe nie lange unbeaufsichtigt brennen.

Schreib in den Kommentaren, ob’s bei dir auch geklappt hat oder etwas in der Beschreibung noch unklar ist!? Ich würde mich auch riesig über Bilder der fertigen Lampe freuen. Poste einen Link!

GET INSPIRED & DO IT YOURSELF

———
Es kommen noch viele tolle DIY’s! Melde dich für meinen Newsletter an (rechts in der Sidebar) oder folge mir auf facebook oder bloglovin’ und du bekommst sofort mit, wenn hier etwas Neues erscheint!


Verlinkt mit Schneeweiß

*Affiliate Link

64 Kommentare

  1. Wow! Super Idee mit dem Wasserball!!! Mir gefällt auch der Bast richtig gut :) Und die Lösung für die Fassung werd ich auf jeden Fall bei meiner nächsten Fadenlampe ausprobieren ;) Deine Anleitung ist gespeichert. Liebe Grüße :)

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Lieben Dank fürs Feedback, Sarah! Bei mir stehen auch noch einige Fadenlampen an, diesmal will ich mit ganz dünnem Garn arbeiten, so wie die Lampen, die in der DaWanda Snuggery hängen…

  2. Lena sagt: Antworten

    Huhu
    Danke für die Anleitung. Hat gut geklappt.. aber dadurch, dass ich immer wieder Kleister drauf gemacht habe ist in den Zwischenräumen z.T. auch Kleber =/ …war das bei dir auch so?

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hej,
      bei meiner Lampe ist in den Zwischenräumen nur vereinzelt ein ganz klein wenig Kleister, aber wirklich kaum sichtbar. Hattest du den Ball vorher mit Vaseline eingeschmiert? Ich habe auch nur ganz dünne Schichten Kleister aufgepinselt. Wenn bei deiner Lampe die Zwischenräume so groß sind, wie bei meiner, könnte man den Kleister vielleicht vorsichtig mit einer Nagelschere abschneiden?
      Liebe Grüße
      Anyuta

  3. Anna sagt: Antworten

    Hi Anyuta! Wieviel Bast hast du denn Ca verwendet? Und da du noch mehr solcher Lampen gemacht hast: ich möchte mir so eine gerne mit Bindfaden/Paketband machen und die dann noch weiß über Pinseln. Weißt du wieviel ich davon ungefähr brauchen könnte?
    Außerdem: wo bekommt man jetzt so eine Kunststoffplatte her? Das habe ich nicht ganz verstanden…
    Liebe Grüße
    Anna

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hej Anna,
      für die Lampe habe ich nur eine Rolle Bast verwendet, es waren glaub ich 30 m auf der Rolle (die Rolle war von McPaper). Mit Paketband hab ich noch keine Lampe gemacht, aber ich denke je nachdem wie dicht sie werden soll, mindestens 30 m, aber besser mehr. Die Kunstoffplatte, die ich verwendet hab, war aus der Verpackung eines Wandbildes, aber in Bastelläden gibt es solche dünnen Kunstoffplatten auch, oder vielleicht im Baumarkt. Alternativ könnte man es mit Pappe oder Karton versuchen, wenn man es später eh weiß anmalt. Oder du schaust, welche Plastikverpackungen sich sonst noch eignen (z.B. aus dem Lebensmittelbereich: Deckel von größeren Quarkdosen, Sauerkraut etc.)
      Liebe Grüße
      Anyuta

  4. Und wieder eine super Anleitung! Ich hatte schon mal woanders welche gesehen und gespeichert, aber deine Tipps aus eigener Erfahrung (Vaseline, Faden nicht vorher kleistern sondern erst wenn er am Ball ist) werden glaube ich echt wertvoll werden, wenn ich jetzt bald die drei Lampenschirme fürs Kinderzimmer der Tochter angehe. Material ist schon alles da, die Ferien beginnen, steht eigentlich nichts mehr im Wege. Ich werde berichten! lg, Gabi

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Gleich drei Lampenschirme — klingt gut! Auf das Ergebnis bin ich gespannt, würde es sehr gerne sehen.
      Liebe Grüße,
      Anyuta

  5. Tolle Anleitung,
    Allerdings bin ich noch auf der Suche nach dem richtigen Bast.
    Ich habe jetzt Bast bestellt, der eine Offenbreite von 25mm hat, allerdings ist der der letztendlich doch wieder relativ rund vom Querschnitt her, weil sich das zusammenrollt. Damit werde ich mich beim Endergebnis kaum von einer Schnur- oder Wolllampe abheben.
    Der Bast von dir sieht recht breit aus. Genau das ist die Optik, die ich haben will.
    Hast du einen Tipp bzw. einen Link zu einem Bast, der eben eher ein Band als eine Schnur ist?
    Vielen lieben Dank und mach bitte weiter so tolle Anleitungen.
    LG
    Flo

    1. Habe jetzt noch ein bisschen geguckt. Meinst du vielleicht ob ein Krepppapierband oder ein Markierungsband aus Zellstoff (findet man im Forst- & Jagdbedarf) eher meinen Zweck erfüllen wird?

      1. Anyuta sagt: Antworten

        Hallo Flo,
        danke!
        Meine Papierbast Rolle war vom Schreibwarenladen McPaper. Aber auf Amazon ist vergleichbarer Papier Bast (in der Band Breite: 0,7 cm) in verschiedenen Farben auch zu finden. Den Link habe ich jetzt oben in der Auflistung der Utensilien hinzugefügt. Mit Krepppapierband oder Markierungsband habe ich noch nicht experimentiert. Bei beiden wäre ja die eine Seite eben „klebrig“ – ich stelle es mir schwierig vor, das Ganze am Ende vom Ball zu bekommen. Es sei denn, man würde das Klebeband mit der Klebeseite nach außen aufwickeln. Aber dann ist die Lampe evtl. am Ende von außen klebrig (: Vielleicht verliert Kreppband ja auch seine Klebekraft, wenn es sich mit Kleister vollsaugt und aushärtet. Du könntest es ja vorher ausprobieren…
        LG Anyuta

        1. Danke für deine Antwort Anyuta.
          So viel dünner ist mein Bast gar nicht, vielleicht ist es nur eine optische Täuschung auf dem Bild.
          Krepppapier ist ja ungleich Tesa-Krepp, sollte also nach meinem Verständnis nicht kleben. Ich glaub auch dieses Markierband aus dem Forstbedarf sollte nicht wirklich kleben.
          Das einzige Problem, das in meinen Augen auftreten könnte, wäre die Steifigkeit des Bandes, so dass es sich nicht mehr schön um den Ball wickelt.
          Ich werde wohl mal das Papierband ausprobieren und dann berichten.

          1. Anyuta sagt:

            Oh pardon, ich habe mich wohl verlesen, dein Bast ist ja 2,5 cm breit!? Das ist schon ziemlich breit, das, welches ich benutzt hatte, ist so ca. 0,7–1,0 cm breit. Und ja, ich hatte Tesa-Krepp verstanden (: Bei Krepppapier weiß ich nur, dass sich die Farbe ziemlich schnell löst, wenn es feucht wird. Somit käme wohl nur Markierband bzw. weißes Kreppband in Frage. Ich bin gespannt, was du berichtest!

        2. Erster Zwischenbericht: das mit dem Markierband hat im kleinen Rahmen (60cm Ball) schon geklappt, allerdings wurde der dann für den gedachten Raum als zu klein eingeschätzt und wir haben uns an einen größeren gemacht.
          Der jetzige Wasserball hat nen Durchmesser von gut 105cm und ich habe ihn mit gut 200m des Markierbandes umwickelt.
          Das Band macht sich optisch sehr gut, ist aber wohl nicht ganz so saugfähig wie Bast. Ich habe ihn also rumgewickelt und nachdem ich fertig war hab ich noch 2-3 mal mit Kleister den kompletten Ball mit samt dem Band eingepinselt.
          Beim kleinen Ball wars danach gut stabil, man hat halt fast jeden Zwischenraum mit Kleister voll. Wenn man das nicht will, dann muss man mit nem Cuttermesser ran und das wieder frei machen.
          Ob der große Ball richtig stabil wird, kann ich in ein paar Tagen berichten, wenn ich mit dem Nachkleistern fertig bin. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und dann auch Fotos schicken.
          LG

          1. Anyuta sagt:

            W-o-w , das klingt ja schon mal toll! In welcher Farbe den? Ein 1m-Lampenschirm sieht sicher schick aus. Ich würd’s wirklich sehr sehr gerne Mal sehen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Markierband sich verhält. Kannst du auch berichten, wo du es her hast und wieviele Rollen das dann sind?
            Das mit dem Kleister in den Zwischenräumen hatte auch Lena weiter oben berichtet. Bei meiner Bastlampe war das nicht so, höchstens ein bisschen in den Ecken, kaum sichtbar. Aber meine hat auch ziemlich große Zwischenräume – vielleicht liegt es daran. Hast du den Ball auch mit Vaseline eingerieben? Ich denke durch die Vaseline wird der Kleister zurück gedrängt.
            Bin schon sehr gespannt!
            LG, Anyuta

          2. Flo sagt:

            Das Markierband habe ich in weiß genommen, sonst gibt es das Band auch nur noch in auffälligen Farben wie grün, rot und gelb – Markierband eben :-)
            Kostenpunkt waren glaub ich 3-4€ pro 75m-Rolle. Die hat für den kleinen Ball locker gereicht.
            Ich hatte Fettcreme beim ersten Mal hingemacht. Da man allerdings das Band mit dem Kleister gut einmassieren muss, war die Creme bald als Creme-Kleister-Gemisch über den kompletten Ball verteilt. Habs jetzt mal ohne Creme probiert. Sobald ich den Ball zu lösen versuche, werde ich berichten ob das klug war oder nicht.
            Grund für den Kleister in den Löchern ist wohl das „einmassieren“ des Bandes mit Kleister, weil es nicht so krass saugfähig ist. Grundsätzlich sieht das mit „Kleisterschreiben“ in den Löchern nicht schlecht aus, ich persönlich will da aber wohl Löcher haben. Werde also den ganzen Ball nochmals mitm Teppichmesser nacharbeiten und die Löcher freilegen.
            Sobald es was zu zeigen gibt, stelle ich Bilder rein (vorausgesetzt ich kann das hier).
            Wird aber wohl frühestens Anfang nächster Woche was, bin bis Sonntag gut eingespannt.

          3. Flo sagt:

            Hier mal ein Bild der „kleinen“ Lampe mit 60cm Durchmesser.
            Die große sollte diese Woche noch fertig werden wenn sie so klappt wie erhofft.

          4. Anyuta sagt:

            Ja sehr schick!! Das Band legt sich Mal flach, Mal gerollt um den Ball – interessanter Effekt. Danke für’s Zeigen. Ich freue mich auf die Riesenlampe.

  6. Anyuta sagt: Antworten

    Es müsste ab sofort funktionieren (;

  7. Sodala, bin aus dem Urlaub wieder zurück und hab gleich mal die Lampe aufgehangen.
    Aufgrund des Durchmessers hat der Lampenschirm leider keine komplett runde Form sondern hier und da kleine Dullen, aber ich finde ihn trotzdem toll :-)
    Hab ne fette Lampe von IKEA drin mit 1800lm und das sollte für den Raum reichen. Bei eienr Raumhöhe von 4m würde alles unter einem Meter Durchmesser nicht wirken.
    Wenn ihr Fragen habt, dann gerne melden.

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Wow, die Lampe sieht wirklich wunder-wunderschön aus! Tolle Arbeit. Mit der Holzdecke – fantastisch. Die Dellen sieht man (zumindest auf dem Bild) gar nicht. Danke für’s Zeigen. Vielleicht kannst du noch schreiben, wo du dieses Markierungsband gekauft hast?

      1. Danke fürs Lob. :)
        Das Band bekommt ihr hier bei ebay: http://goo.gl/40sQQv (Link eingekürzt).

  8. Sehr geil! Das wird meine Schlafzimmerlampe. Vielen Dank für die Inspiration!
    Liebe Grüße
    Yasmin

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Danke! Und gerne!
      Würde mich freuen, wenn du hier dann ein Bild vom Ergebnis postest (:
      Liebe Grüße,
      Anyuta

  9. Jana sagt: Antworten

    Hallo Flo,
    Darf ich fragen wo du den grossen Ball her hast und wie teuer der war?
    Habe nähmlich ebenfalls eine sehr hohe Decke und planen auch sowas tolles zu basteln.

    1. Anonymous sagt: Antworten

      Ich habe da einen Wasserball von Intex genommen. Will jetzt hier keine Werbung für ne Plattform reinstellen, also einfach mal bei Google nach „Intex Wasserball 107cm“ suchen und dann den Shop auswählen. Kostet um die 5€ plus Versandkosten.
      Viel Spaß beim Basteln, das riesige Ding ist teilweise kaum zu bändigen wenn mal die Oberfläche voll von Vaseline und Kleister ist. Du wirst den Kleister auch überall am Körper haben ;)

  10. Anja sagt: Antworten

    Hallo. Wie genau klappt es mit der Aufhängung? Wie wurde der Plastikkreis an der Lampe bzw am Bast befestigt?
    Liebe Grüße

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Anja,
      an der Glühbirnen-Fassung der IKEA Aufhängung gibt es so einen Plastik-Ring zum abschrauben (in Bild Nr. 9 zu sehen).
      Der muss abgeschraubt werden, deine ausgeschnittene Scheibe aus flexiblem Kunststoffmaterial wird drauf gesetzt und der Plastik-Ring wieder drauf geschraubt (siehe Beschreibung Schritt 9). Da die Scheibe aus flexiblem Kunststoff ist, lässt sie sich etwas zusammen drücken und passt durch das in der Lampe ausgeschnittene Loch. Darin entfaltet sich die Scheibe wieder und hält die Lampe.
      Liebe Grüße,
      Anyuta

  11. Agata sagt: Antworten

    Danke dir! ?

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Sehr hübsch! Danke für’s Zeigen!

  12. Sera sagt: Antworten

    Hey ich habe mal eine Frage kann ich das auch machen ohne den Ball mit Vaseline einzuschmieren ? Oder gibt es noch eine alternative mit der ich den Ball einschmieren kann?
    Lg Sera

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Sera,

      es ist wirklich besser den Ball mit Vaseline einzuschmieren, so löst sich der Ball besser vom Fadengeflecht. Die zieht auch nicht ins Papier ein, wie Butter oder Öl und hinterlässt keine Fettflecken. Ich habe bisher nichts anderes ausprobiert. Vaseline gibt es oft billig in 1-Euro-Shops, sonst in Drogerien oder in der Apotheke.

      LG Anyuta

  13. Resi sagt: Antworten

    Hallo ihr alle!
    Erst mal danke für die tollen Anleitungen! Ich finde es schön, wenn etwas Hand und Fuss hat – das mit dem Birnen wechseln hat mich bei anderen Tutorials nämlich auch schon irritiert.. :)
    Ich möchte mir auch eine Lampe basteln und finde Fadenlampen superschön, was mich allerdings daran oft stört ist, dass wenn man keine matte Birne reinsteckt (die ich nicht schön finde) es blendet, wenn man die Lampe anschaut. Daher hab ich überlegt, unter das Fadengebilde eine Schicht buntes Bastelpergamentpapier drunter zu legen. Hat das schon mal jemand ausprobiert?
    Danke für Eure Tipps!
    LG Resi

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Resi,
      danke für dein Feedback!
      Du könntest deine Idee an einem kleinen Luftballon Mal ausprobieren. An sich würde es sicher interessant aussehen, aber problematisch finde ich bei deiner Variante das Herauslösen des Wasserballs. Denn normalerweise stichst du mit einem Stäbchen zwischen das Fadengeflecht, um den Ball zu lösen.
      Ansonsten wäre es noch möglich, den Faden einfach so dicht aufzuwickeln, dass es sogut wie keine Lücken mehr gibt (wie oben auf dem Bild aus der DaWanda Snuggery).

      LG
      Anyuta

  14. Dani sagt: Antworten

    Hallöchen :)
    Welches Bastband hast du denn da immer? Die, die ich bisher gefunden hab, sind sehr viel dünner als deins. Deshalb habe ich etwas Angst bei so einem dünnen Band, dass die Lampe dann instabil wird..
    Danke und liebe Grüße
    Dani

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Dani,
      ich hatte den Bast vom Schreibwarenladen McPaper, aber dengleichen habe ich bei Kaufland gesehen (siehe Foto). Es sind 30 m auf einem Knäuel und er ist 0,7 cm breit. Durch den Kleister „faltet“ sich der Bast stellenweise etwas auf und wirkt dadurch breiter. Es müsste auch mit deinem Bast gehen, auch wenn er dünner ist. Es geht ja auch mit einem ganz dünnen Garn. Nur muss man dann eben mehr Lagen aufwickeln, dass die Lampe dichter wird. Wahrscheinlich brauchst du dann mehr als 30 m.

  15. Anja sagt: Antworten

    Ich hab für meine Eltern eine Lampe aus Spitzendecken gemacht. 85cm Durchmesser hat diese ?

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Liebe Anja,
      wow ich finde die einfach zauberhaft! Sind das die gehäckelten Deckchen oder aus Papier?
      Danke fürs Zeigen!

  16. Anja sagt: Antworten

    Andere Seite.

  17. Jana sagt: Antworten

    Hallöchen,
    Unser Wohnzimmer ist jetzt auch komplett.
    Wir haben eine 4,15 m hohe Decke.

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Jana,
      wie toll das aussieht! Großartig als 3er Konstellation! Ist das Bast? Vielen Dank fürs Zeigen, ich freue mich wirklich darüber.
      Liebe Grüße,
      Anyuta

  18. Liebe Anyuta!
    Sehr cool deine Lampe! Ich bin selber ganz begeistert und denke grade ans nächste Wochenende, ob sich nicht etwas Zeit zum Basteln findet. Schön, dass du die Idee zu meinem Bloggerprojekt beigesteuert hast.
    Viele Grüße, Julia

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Danke, liebe Julia!
      ich würde mich freuen das Ergebnis zu
      sehen, falls du dazu kommst die Fadenlampe zu machen. Ich finde dein BLOGGERPROJEKT „1 MOTTO – 100 IDEEN“ super! Schöne Mottos hast du vorgegeben, da hat man wirklich Lust mitzumachen.
      Liebe Grüße,
      Anyuta

  19. Stephie sagt: Antworten

    Hallo Anyuta,
    mit welcher Art Kleber befestigst du die Kunststoffplatten an der Lampe?
    Dankeschön! :-)
    Lg, Stephie

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Stephie,

      vielen Dank für deine Frage, diesen Hinweis hatte ich in der Anleitung tatsächlich vergessen anzugeben. Es ist schon länger her… hmmm, ich denke es war entweder UHU der Alleskleber oder ein gewöhnlicher Sekundenkleber. Welcher Kleber geeignet ist, ist auch abhängig davon, aus welchem Plastik die Platten sind. Schreib mir gerne, ob und womit es geklappt hat… Ich weiß nicht, wann ich das nächste Mal wieder dazu komme, diese Lampe zu machen.

      Liebe Grüße,
      Anyuta

  20. Hallo Anyuta,

    vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich habe, ohne weitere Lampenbau-Kenntnisse, tatsächlich eine schöne runde Lichtkugel hinbekommen! :)
    Was ich etwas schwierig fand, war, den Wasserball wieder aus der Lampe herauszubekommen, ohne dabei den Bast zu beschädigen (mein Kreisausschnitt hat allerdings auch nur einen 7 cm-Durchmesser). Da brauchte es schon vieeeeel Geduld.

    Vielleicht auch als Tipp für die anderen: Als Plastikkreis für die Lampenbefestigung habe ich einen Deckel genommen, der eigentlich auf einer Dose mit Schoko-Nüssen drauf war. Hatte von selbst die richtige Größe und ist flexibel genug, um ihn durch den Ring in die Lampe zu quetschen.

    Also noch mal danke, das erste Geburtstagsgeschenk für Mutti ist fertig ;)

    Liebe Grüße
    Sophie

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo liebe Sophie,
      danke für das tolle Feedback, deine Tipps und das tolle Foto! Ein Exemplar ›trikolore‹ hat in meiner kleinen hübschen Sammlung noch gefehlt (;
      Tolles Exemplar – durch das braun sieht deine Lampe wie ein Praline aus, lecker (;

      Ja das Herausbekommen wird um so schwieriger, je kleiner die Öffnung wird und auch je kleiner die Lücken zwischen den Fäden (sonst kann man mit den Fingern durch die Lücken noch nachhelfen).

      Liebe Grüße,
      Anyuta

  21. manuela sagt: Antworten

    wirklich tolle idee, vielen dank, aber ich hätte eine alte stehlampe, die biegsake arme hat und frage mich ob das mit dem schirm auch bei dem ding funktioniert…

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Manuela,
      theoretisch kann ich mir so eine Kugel auch als Stehlampe sehr gut vorstellen! Natürlich müsste man erstmal schauen, ob die Lampenhalterung geeignet dafür ist diese Kugel mit meinem vorgeschlagenen Befestigungsmechanismus daran befestigen zu können.

      Liebe Grüße,
      Anyuta

  22. Mara sagt: Antworten

    Hi Anyuta,
    jetzt habe ich deine Lampe endlich gefunden ;)
    Die ist echt sehr schön! Und stimmt, meine sieht ziemlich ähnlich aus :) Ich habe meine mit einem dickeren Luftballon gemacht und den einfach nicht ganz aufgepustet, dann war der auch ziemlich rund und das hat auch ganz gut geklappt.
    Deine Lampe sieht mit der runden Glühbirne total schön aus! Stimmt, bei einer größeren Glühbirne ist es schwierig mit dem Birnenwechsel.. Tolle Lösung mit der Plastikscheibe die du dir ausgedacht hast!
    Liebe Grüße :)

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Liebe Mara,
      ja der Zufall ist echt erstaunlich! Schön zu wissen, dass es man die Lampe auch mit einem Luftballon rund bekommt, sonst habe ich immer nur eher birnenförmige Exemplare im Netz gesehen…

      Danke für dein liebes Feedback!
      Liebe Grüße zurück,
      Anyuta

  23. Maria sagt: Antworten

    Hallo, Deine Beschreibung ist super. Ich möchte es gern ausprobieren. Wird mein erstes DIY Projekt, daher bin ich etwas aufgeregt. Kannst Du mir noch einen Tipp bezüglich der Kunststoffplatten geben? Bei Verpackungen hab ich sowas noch nicht gesehen oder ich weiß nicht, was du meinst. Wo bekomme ich sowas sonst her? Lg, Maria

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Hallo Maria,
      ui, schön, dass du dich an dein erstes Diy Projekt traust! Da bin ich Mal gespannt, wie deine Lampe wird (:

      Zu dem Material:
      Die weiße Kunststoffplatte, die ich verwendet hatte, war die Verpackung von einem Wandtattoo. Es ist eine Art Wellpappe aus Kunststoff. Ich finde die Platte etwas dick und würde für meine nächste Lampe etwas Dünneres verwenden.

      Für Schritt 10 (die zwei gleichen Scheiben, die du für den Lampenschirm brauchst) könnte man es theoretisch mit dickem Tonkarton aus dem Bastelgeschäft (oder Amazon: http://amzn.to/2ovMN61) versuchen oder einfach Graukarton nehmen (Rückseite von DIN A 4 Blöcken/Cornflakes-Schachtel) und evtl. weiß anmalen.

      Für Schritt 7–9 (die Scheibe für die Lampenfassung) kann man gut sämtliche Plastikverpackungen verwenden, z.B. gibt es doch Sauerkraut, Rote Grütze und andere Produkte in solchen Plastikeimern, der Deckel davon würde sich eignen. Sonst sämtliche Plastikschachteln/Deckel von Obst/Gemüse oder Salaten (siehe Fotos).

      Frag sonst auch Mal im Bastelladen nach geeigneten Kunststoffplatten, zeig dafür am Besten die Fotos von diesem Projekt.

      Ich bin gespannt, was du findest! Zeig mir gerne ein Foto von deiner Lampe in den Kommentaren (:

      LG, Anyuta

    2. Anyuta sagt: Antworten

      Hier meine Ausbeute an geeigneten Plastikverpackungen.

    3. Anyuta sagt: Antworten

      Die Deckel von diesen Eimern z.B. eignen sich für den Plastikring an der Fassung…

  24. Maria sagt: Antworten

    Perfekt! Ich danke Dir für die tollen Anregungen. Und ja, ich werde meine Lampe gern zeigen. Ich wollte sie gern mit Kordel machen, dann passt sie besser zu Holzlampe, die auf der anderen Seite des Zimmers hängt. Hat jemand hier das schon mit Kordel gemacht und einen Tipp, wie dick der Faden sein sollte? Lg. Maria

    1. Anyuta sagt: Antworten

      Das mit der Kordel kann ich mir gut vorstellen. Hab es zwar noch nicht probiert, aber denke, dass es gut wäre, die Kordel vorher einige Zeit im Kleister einzuweichen, damit sie sich damit vollsaugen kann. Das wird in einigen Anleitungen, die ich gesehen habe, empfohlen. Ich würde das nicht bei einem Wollfaden empfehlen, da ich es ausprobiert habe und es zu einem völligen Faden-Chaos führte. Aber bei dickerer Kordel macht das durchaus Sinn.
      LG
      Anyuta

  25. Anonymous sagt: Antworten

    Hallo Anyuta,
    vielen Dank für deine Anleitung, ich finde die Lampen super schön. hab mir alles besorgt und mich ans Werk gemacht……hat soweit auch alle prima geklappt. Heute habe ich dann aus zwei von dreien die Bälle rausgenommen und bin mega enttäuscht weil ich total viel Kleister überall habe :-( dabei hatte ich den ball mit vaseline eingeschmiert.
    hast du hier einen Tip? Ich habe heite nachmittag schon 3 stunden mit nem Cuttermesser da gesessen und die Lampe ist noch nichtmal halb frei von Kleister.
    Oh Mensch, ich bin so enttäuscht!!
    Liebe Grüße,
    Katrin

    1. Anonymous sagt: Antworten

      hier noch ein Bild von beiden Lampen

  26. Flo sagt: Antworten

    Evtl mal mit nem Kompressor und ner Druckluftpistole probieren? Ich hatte auch das Problem, aber nicht in dem Maße. Hab mich dann auch mitm Cutter gespielt und die Dinger rausgearbeitet.
    Das klappt ja letztendlich, auch wenns zeitintensiv ist. Dann musst du aber nicht mehr enttäuscht sein ;-)

  27. Iska sagt: Antworten

    Hi, ich habe die Lampe heute auch fertig bekommen. Ich finde sie sieht super aus. Es gibt mittlerweile bei Ikea die Lampenfassung Sekond in diversen Farben und mit Stoff umwickelt für 5€. Habe mich für die schwarz-weiße entschieden und ca. 100m Bast verwickelt….habe dazu ein LED Leuchtmittel (Lunnom) genommen, was sehr chic ist aber natürlich nur so mässig wirkt ;) vielen Dank für die Anleitung!

    1. Anonymous sagt: Antworten

      Anbei noch Bilder

      1. Iska sagt: Antworten

        Noch eins

    2. Iska sagt: Antworten

      Noch ein Bild (Lampen sind aber rund, sehen hier etwas verzerrt aus)

Schreibe einen Kommentar